30 Oktober 2009

Kann man Freude planen?

"Ich ziehe nie wieder um" habe ich vor 4 Jahren in meinem jugendlichen Leichtsinn gesagt. Nun bin ich wieder daran, den nächsten Umzug zu planen. Ich nutze alle Hilfen, die mir zur Verfügung stehen. 'Sync'e alle meine Termine in iCal, setze einen Aktionsplan in Projekt Management Software auf, rufe um Hilfe bei meiner Schwester, nehme sogar Anspruch auf einen Handwerker für manche Renovierungsarbeiten...
Klasse was es alles gibt, und wie man sich behelfen kann...
Klasse, dass so vieles planbar ist. Dann kann also u.U. auch Freude geplant werden. Nur wie macht man das denn richtig? Ich denke gerade an Projekt Management Methoden...
Ist es eher ein Vorgang oder ein Meilenstein? Welches Risk-Management benötigt es? Wie viele Ressourcen und vor allem welche genau sind dafür notwendig?
Und sollte bis zu diesem Punkt schon schwierig sein, Antworten zu geben, hier kommt die letzte, wahrscheinlich unlösbare Aufgabe...
Sich an den Plan fest zu halten und zu versuchen, so gut wie es geht voran zu kommen.

Aber dafür muss es auch Projekt Management Methoden geben. Dumm nur dass mir gerade überhaupt nichts dazu mehr einfällt...

05 Oktober 2009

Ich habe fertig...

... für heute ist jedenfalls Schicht!

Gute Nacht Welt!

02 Oktober 2009